Teile diesen Beitrag mit einem Klick:

Finisterre – Faro de Finisterre – Finisterre
(5 km)

Heute gibts nicht viel zu berichten.
Sylvie und ich sind in Finisterre geblieben und zum Leuchtturm gelaufen.
Man hatte wirklich das Gefühl, am Ende der Welt zu sein, denn alles lag im Nebel und dichtem Schleier. Wir konnten nichts sehen.
Traurig war es uns zumute. Morgen laufen wir unsere letzten 30 Kilometer von hier nach Muxía. Dann hat das Wandern ein Ende. Das fühlt sich derzeit noch nicht so gut an und beide wollen wir nicht wirklich darüber nachdenken.
Ich denke, ich werde die 2 Tage in Santiago brauchen, um mich mit meinen Gedanken wieder auf das „Nicht-Pilgerleben“ vorzubereiten….

Der Meilenstein 0,00 km am Ende der Welt…. und nichts zu sehen. Dahinter – im Dunst – ist normalerweise der Atlantik zu sehen.

Und nochmals eine Compostela: die Compostela von Finisterre

Teile diesen Beitrag mit einem Klick: