09.08.23 – Oberschwäbischer Jakobsweg 4. Tag/ 29. Lauftag

von Katja Härle

14. August 2023

Nerenstetten – Ulm 27,7 km

Ich habe gut und lange geschlafen und starte gemütlich um halb 10. Heute ist die letzte Etappe, bei der ich an der Ländergrenze Baden-Württemberg – Bayern entlang gehe und damit mal in bayrisch Schwaben und mal in Ba-Wü unterwegs bin. Ab Ulm laufe ich ausschließlich in Baden-Württemberg und damit auch endlich wirklich auf dem Oberschwäbischen Jakobsweg. Endlich, weil ich echt schon neugierig bin, ob ich eine Änderung in der Mentalität und vielleicht auch landschaftlich bemerke. Mal sehen…

5 Kilometer vor der Ulmer Stadtmitte haue ich mal wieder – wie oft kurz vor Etappenende – den Turbo rein. Der Weg durch Wald und an der Donau entlang macht es mir einfach, schnell und wieder gerne zu gehen. Kurz davor zogen sich die Kilometer eher wie Kaugummi.

Um 16:45 Uhr erreiche ich das Zentrum von Ulm.

Übrigens heute genau vor einem Monat – am 09. Juli – bin ich in Genf gestartet. Einen Monat zu Fuß unterwegs, mit 4 Tagen Unterbrechung. Lange Zeit und vom Gefühl her noch viel länger; es ist so viel innerlich und äußerlich passiert, dass es sich eher wie ein halbes Jahr als wie ein Monat anfühlt!

 

Gesehen in einer Autobahn-Unterführung kurz hinter Nerenstetten
Der Weg ist heute wieder ein schöner Mix aus Waldwegen…
… und Feldwegen
Kurz vor Ulm geht’s oberhalb der Donau erneut durch den Wald …
… und schließlich für gut 3 km an der Donau entlang
Kunstvolle Entspannungsmöglichkeit am Ufer der Donau
Das Ulmer Rathaus
Und das berühmte Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt

Hier schlafe ich das letzte Mal für diese Reise in einer Mehrbettenunterkunft – dafür allerdings kostengünstig (27 Euro/ Nacht) und mitten im Zentrum:

Hab schon weniger luxuriös übernachtet für entschieden mehr Geld…
Etappe 4 inkl. 3/4 Stunde Pause

 



Teile diesen Blog(beitrag) mit einem Klick:

Vielleicht interessiert Dich auch….